Der Bienenzuchtverein Merkstein

Die Imker in Herzogenrath-Merkstein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Zum Vereinstreffen am 24.08.2012

Die Wettervorhersage ließ nichts Gutes erwarten. Just an diesem 24.09. sollte laut Prognose die lange Schönwetterperiode zu Ende gehen. Spazierengehen und Grillen bei Regen!? Das erschien dann doch als ein eher zweifelhaftes Vergnügen. Johannes als Organisator und die Gastgeber Doris und Franz-Josef blieben optimistisch und risikofreudig. Der Termin stand. Nach langer Pause sollten die Imker des Merksteiner Bienenzuchtverein wieder einmal beisammen sein und nicht nur über die Imkerei fachsimpeln. Das garantierte auch das Beisein der Damen.


Tatsächlich blieb der Niederschlag bis zum Abend auch wirklich aus, trotz im Spätnachmittag bedrohlich aufziehender dunkler Wolken.

Zunächst trafen sich gegen 15 Uhr einige Fußgesunde zu einem kurzen Spaziergang von Kohlscheid-Bank in Richtung Horbach, um sich ein wenig das Umfeld anzusehen. Zur Kaffeetafel gegen 16 Uhr versammelte sich dann schon eine größere Anzahl. Dietmar steuerte drei leckere Kuchen bei, selbstgefertigt, wie es sich für einen gelernten Bäcker gehört. Bei anregenden Gesprächen saß man beisammen. Selbstverständlich zeigte uns Franz-Josef im Verlauf des Nachmittags sein Bienenhaus, dass sehr idyllisch versteckt am Ende des Gartens liegt. Dabei ging’s, wen wundert’s, natürlich doch um Fragen der Bienenhaltung.

Zünftig und fachgerecht grillten Andreas und Franz-Josef später allerlei Fleischiges auf dem Holzkohlengrill. Die Damen steuerten diverse leckere Salate zur Tafel bei. So vergingen die Stunden in froher Runde. Gerhard bedankte sich artig im Namen aller bei den Gastgebern für die gelungene Ausrichtung des Gartenfestes und übergab ein kleines Präsent. Doris und Franz-Josef hatten vorsichtshalber ein kleines Zelt aufgebaut und das Gartenhaus hergerichtet, falls das Wetter ernst machen würde. Nach Einbruch der Dunkelheit begann es dann auch tatsächlich zu regnen. Zu einem letzten Gläschen zog sich die Gesellschaft ins Gartenhaus zurück, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Es war ein recht warmer Sommerabend. Mit dem Gefühl, einen schönen Nachmittag und Abend verlebt zu haben, ging man gegen 23 Uhr auseinander.


Bilder siehe Fotoalbum, unter "Grillabend 24-8-2012".


 


Nach oben