Der Bienenzuchtverein Merkstein

Die Imker in Herzogenrath-Merkstein

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Verkrüppelte-Flügel-Virus/Deformed-Wings-Virus/DWV

Neue Erkenntnisse zur Biologie des DWV


Wir beobachten wohl alle hin und wieder Jungbienen, die an den Flügeln verkrüppelt sind. Allgemein bekannt ist mittlerweile, dass dies auf Virenbefall zurückzuführen ist. Verursacher ist das DW-Virus, Überträger gegenwärtig vor allem die Varroa.

Da diese Erscheinung parallel zur Einschleppung der Varroa auftrat, ging man zunächst davon aus, dass dieses Virus (Verkrüppelte-Flügelvirus – Deformed-Wings-Virus kurz: DWV) von der Varroa von Apis cerana auf Apis mellifera übertragen wurde.

Es wird nun berichtet, dass bei Untersuchung von Bienenproben, die aus der Zeit vor Auftreten der Varroa auf Apis mellifera stammen, das Virus auch in diesen nachgewiesen werden konnte. Nur war die Verkrüppelungssymptomatik nicht bekannt. Das Virus trat in den alten Proben auch nur im Darmtrakt der Bienen auf, nicht in der Lymphe und scheint ein für die Biene wenig oder gar nicht schädigendes Dasein geführt zu haben. Zumindest ist es nicht als Schädiger in Erscheinung getreten.

Bienen sind auf Grund ihrer Chitinpanzerung recht gut gegen Viren geschützt. Sie können eigentlich nur über den oralen Kanal infiziert werden.

Die Varroa eröffnet nun durch das Durchstechen der Chitinhülle dem Virus einen neuen Zugang. Das Virus kann nun ungleich verheerender wirken. Es schädigt nicht nur den Flug-, sondern auch den übrigen Bewegungsapparat. Zudem dringt es in das Hirn der Biene ein und stört dessen Funktion. Solcherart befallene Jungbienen sind nicht sehr vital. Sie schlüpfen oft schon verkrüppelt, etwa mit missgebildeten Flügeln. Sie überleben teils bis zum adulten Alter, sind jedoch desorientiert und verfliegen sich.

Das Eindämmen dieses Virus ist nur über eine konsequente Verminderung der Varroen im Volk möglich.

 

Quelle: Dr. Michael Müller, Beauftragter für Bienengesundheit beim KIV der Regio Aachen

Vortrages vom 04.05.2015 in Herzogenrath/ BZV Merkstein, Zusammenfassung: H. Kaußen

 

 

 


Nach oben